Hundeschule für Hannover

Unsere Hundeschule hilft auch Hundehaltern aus Hannover bei der Erziehung ihrer Hunde! Herr Sch. hatte bereits eine Hundeschule in Hannover besucht ebenso andere Hundeexperten, Tierärzte etc., doch nichts half. Er dachte bereits über die Trennung von seiner Weimaraner-Hündin "Lola" nach, aber unserer Hundeschule konnte das Blatt noch einmal wenden und Harmonie zwischen Hund und Halter in Hannover einkehren lassen.

Auch wenn durch u. a. eine andere Hundeschule in Hannover nicht alles nach Plan verlief...

H. Sch.

Weimaraner aus Hannover

 

Lieber Herr Lütjohann, Ihnen und Ihrer Familie die besten Grüße...

Unsere ca. einjährige Weimaraner Hündin Lola war im Alter von acht Wochen zu uns gekommen. Wir hatten früher schon eine Mischlingshündin, Nora, mit der es nie große Probleme gegeben hatte.

Nun kam Lola in unser Leben. Ein Wirbelwind sondergleichen! Natürlich fanden wir es süß, wie willensstark sie ihre Interessen durchsetzen wollte, wir bewunderten ihre Energie, ihre hier und da aufblitzende Klugheit. Ein niedlicher Hund! Im Laufe der Wochen und Monate wuchs Lola nicht nur körperlich. Was früher süß war, fing an nervtötend zu werden. Mehr und mehr waren wir Getriebene der Ansprüchlichkeit unseres Hundes.

Um des lieben Friedens Willen machten sich kleinere und größere Kompromisse in unserem Leben breit. Hätte nur noch gefehlt, dass Lola uns unser monatliches Taschengeld zuteilt. Irreale Rituale, die ich gar nicht detailliert schildern möchte. Manchmal fing ich an ernsthaft darüber nachzudenken, ob es auch ADHS bei Hunden geben kann. An mir selbst beobachtete ich eine eher unangenehme Wesensänderung: Ich, der zur Zeit größte Tierfreund auf Gottes Erden, hatte mich in emotional auswegloser Situation dazu hinreißen lassen, mit dem Gedanken zu spielen, Lola wegzugeben. Zugleich wuchs aber das Empfinden, dass das nicht die Lösung sein kann. Der Hund, der mir Freude und Bewegung, frische Luft und frische Gedanken ins Leben bringen sollte, brachte mich fortwährend an meine Grenzen und in immer kürzerer Frequenz darüber hinaus.

Hundetrainer, Hundeexperten, renommierte Tierärzte überschütteten mich mit Leckerchen, intermedierenden Techniken, Klickern, kurzen Leinen, langen Leinen, einem raffinierten Geschirr. Aber:

Es nützte alles nichts. Lola hatte durchaus die Gabe, auf dem Hundeplatz Gehorsam und Folgsamkeit zu entfalten, allein schon auf dem Weg zum Auto war alles vergessen - und sie riss mich beinahe um, um einem Eichhörnchen den Garaus zu machen.

Immer öfter organisierte ich sie weg. Absurd. Lola bestimmte das Zusammenleben mit meiner Tochter, meiner Lebensgefährtin und mir, bestimmte, wer wo schläft. Nach weiteren üblen Erlebnissen mit Lola spitzte sich alles auf die eine Fragestellung zu: Tierpräparator (und für immer ein hübscher Platz neben dem Kamin) oder endlich ein ernstzunehmender Fachmann. Die Internetrecherche ergab schnell, dass es tausende von selbst ernannten Spezialisten gibt, die mit Klickern, Leckerchen und Spezialgeschirr in 7 Tagen das Blaue vom Himmel büchsenweise im Sonderangebot haben - und einige wenige seriös wirkende Hundelehrer.

Gott sei Dank war einer der überzeugend Wirkenden von Hannover aus in kurzer Zeit zu erreichen. Schon das erste Telefongespräch mit Herrn Lütjohann weckte in mir Hoffnung. Keine überschäumende, warum auch? Er zeigte mir in der Gelassenheit, die nur Leute ausstrahlen, die von ihrem Metier wirklich etwas verstehen, gangbare Auswege auf. Keine Wunder, wohl aber Lösungen.

Der orientierende Besuch in Stuhr war so überzeugend, die gesamte Anlage und alle Mitarbeiter so vertrauenerweckend, dass ich nicht lange zögerte, meine geliebte Nervensäge Lola gleich dort zu lassen. Mehrere Wochen. Manchmal wie mehrere Jahre, manchmal wie mehrere Stunden empfunden. Als wir dann zu dritt kamen, um den Hund wieder nach Hause zu holen, glaubten wir alle weder unseren Augen, noch unserem Gedächtnis: das sollte die hyperaktive Lola sein? Wir sahen sie zunächst in einem am Vormittag gedrehten Videofilm.

Ein ruhiger, aber keineswegs eingeschüchterter Hund ging ohne zerren, bellen, aufgekratzt hin- und herzulaufen einfach neben einer Trainerin her, setzte sich, damit ein Gartentor geöffnet werden konnte, interessierte sich nicht für Katze, Hund, Vogel, andere Menschen...

Die theoretische Schulung von Herrn Lütjohann war sehr erhellend. Und realistisch.

Realistisch dergestalt, dass uns Lola vorstrukturiert mit hervorragenden Ansätzen übergeben wird - und dass es jetzt in den nächsten Wochen gänzlich an uns, besonders an mir liegen wird, diese Ansätze zum Standard unseres neuen Zusammenlebens zu machen.

Es war schon bei der anschließenden Einzelstunde durch Ramona Lütjohann deutlich zu spüren - die neuen Verhaltensweisen sind diesem Hund im Laufe der Wochen mit unendlicher Geduld und großer Liebe nahegebracht worden, aber ich hätte auch die Möglichkeit, sie in mehreren gedankenlosen Tagen rückgängig zu machen. Es liegt jetzt ganz und gar in meiner Verantwortung, was aus diesen Anfängen werden wird.

Herr Lütjohann und seine Tochter versetzen mit ihrer profunden Kenntnis des Hunde- und Wolfsleben...

...selbst jemanden wie mich in die Lage, langsam aber sicher den Rückwärtsgang einzulegen und Meter für Meter aus der früheren Sackgasse heraus zu manövrieren. Ich mache mir nichts vor: der notwendige Energieaufwand im Verhältnis zu Lola hat sich gar nicht geändert. Vorher brauchte ich viel Energie dafür das chaotische Verhalten zu ertragen, darauf zu reagieren, darunter zu leiden, fadenscheinige Kompromisse zu finden. Ich war der reaktive Teil in diesem Verhältnis. Jetzt hat mich Familie Lütjohann in die Lage versetzt, den aktiven, den gestaltenden Part dieser Beziehung zu übernehmen. Schon nach wenigen Tagen ist zu spüren, der jetzt dringend erforderliche Energieaufwand wird abgelöst werden von einer neuen, für mich mit Freude genießbaren Routine. Die Mühe wird weniger werden. Es ist keine dunkle Hexerei, es ist weiße Magie. Nun denn.

Ihrer Familie, Ihren Mitarbeitern, allen Beteiligten möchte ich aus tiefstem Herzen DANKE sagen. Im kleinen Stuhr gelingt es Ihnen mit entsprechendem Knowhow, mit konsequenter Beharrlichkeit, mit einer großen Empathie für die wahren Bedürfnisse der Hunde die Welt tatsächlich ein bisschen besser zu machen.

Auf dass Sie noch vielen frustrierten Hundebesitzern aus der inneren Sackgasse heraus helfen können!

Beste Grüße
H. Sch. aus Hannover