Aktuelle Seite:
  1. Startseite
  2. Ratgeber & Magazin
  3. Hunde
  4. Rassebeschreibung
  5. Rassebeschreibung Tibet-Dogge

Rassebeschreibung Tibet Dogge, auch: Do-Khyi

Unsere Hundeschule schreibt in einer kurzen Rassebeschreibung über die Hunderasse Tibet Dogge, auch: Do-Khyi genannt.

Ursprung Tibet-Dogge

Die Tibet-Dogge kommt aus der tibetischen Hochebene und ist eine sehr alte und ursprüngliche Rasse, die wahrscheinlich schon mehrere Tausend Jahre rein gezüchtet wird. Sie diente als Herdenschutz- und Begleithund der Nomaden und bewachte auch die Klöster. Sie ist die größte tibetische Hunderasse.

Wesen Tibet Dogge

Die Tibet-Dogge ist ihren Menschen gegenüber sehr treu und bewacht Haus und Hof. Ihr Schutzinstinkt ist angeboren, ihre Unabhängigkeit auch. Sie braucht eine rechtzeitige und konsequente Erziehung, sonst wird sie schwierig. Für Menschen mit wenig Hundeerfahrung ist diese Rasse kaum geeignet, zu schwierig ist das Handling dieses sehr selbstbewussten Herdenschutzhundes.

Aussehen Tibet Dogge

Der Rüde erreicht eine Schulterhöhe von etwa 70cm, die Hündin von etwa 66cm. Die Tibet-Dogge hat feines, hartes, gerades, abstehendes Fell mit besonders im Winter dichter Unterwolle. Folgende Farben sind zulässig: schwarz, schwarz mit loh, grau, grau mit loh, Schattierungen von gelbgold bis rotgold.

Ähnliche Beiträge

Einen Kommentar schreiben