Aktuelle Seite:
  1. Startseite
  2. Hundeschule
  3. Referenzen Hundeschule
  4. Hundeschule für Bad Zwischenahn

Unsere Hundeschule half in Bad Zwischenahn

Ein Bericht aus Bad Zwischenahn über unsere Hundeschule, nachdem wir bei der Erziehung eines zwei Jahre alten Retriever-Schnauzer-Mischlings-Rüden geholfen hatten.

Es läuft gut - vor allem ohne Leckerli, das ist überhaupt das Größte: keine Krümel mehr in den Jackentaschen!

Der Brief aus Bad Zwischenahn an unsere Hundeschule:

Familie L.

Retriever-Schnauzer-Mischling aus Bad Zwischenahn

 

Liebe Familie Lütjohann, liebes Team der Hundeschule!

Kalle und seine Familie wünschen Ihnen allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr! Und wir sagen ganz herzlichen Dank für Ihre geleistete Arbeit an und mit Kalle (und mit uns).

Ein kurzer Rückblick: Kalle kommt aus einem Tierasyl/einer Tötungsstation in Belgrad/Serbien. Dort lebte er (vermutlich) seit seiner Geburt in einem Rudel von über 300 Hunden unter nicht sehr komfortablen Verhältnissen. Von Hundeerziehung keine Spur; es ging wohl nur ums reine Überleben.

Über eine Tierschutzorganisation kam er Ende letzten Jahres (da war er ca. 1 ½ Jahre alt), gerettet vor dem sicheren Tod, in den Tierschutz an der Wesermarsch.

Dort lernten wir ihn „zufällig“ kennen: Wir suchten halt einen lieben, schon etwas älteren Hund aus dem Tierschutz, evtl. einen „Scheidungsfall“, mit Erziehung und Benehmen. So war unsere Vorstellung. Kalle suchte sich uns als Familie aus (es gibt keine Zufälle). Er war ja so ein lieber Kerl. (Und ist er immer noch.) Und die Erziehung kann ja so schwer nicht sein. Einfach ein paar Leckerli…

Bei uns im Februar dieses Jahres angekommen (mit ca. 1 Jahr und 8 Monaten), gewährte er uns noch eine kleine Schonfrist, bevor er die Führung des Rudels übernahm. Kalle, unser liebes Powerpaket (augenscheinlich Retriever- Schnauzer- Mix, mittlerweile 30 kg, Jagdtrieb, liebt es schnell und ausdauernd zu laufen), brachte uns vor allem an unsere physischen Grenzen. Natürlich kümmerten wir uns um eine Hundetrainerin, um ihm das Hundeeinmaleins beizubringen. Schnell wurde klar, dass wir mit unserer Laienkompetenz mindestens 3 Jahre bräuchten und mehrere Tonnen Leckerlis verfüttern müssten, bis es einigermaßen laufen würde mit Sitz, Komm, Begegnungen mit anderen Hunden (freudig, will spielen) und Katzen (nicht so freudig, will jagen) usw. (Und davon haben wir nämlich auch noch Zwei).

Das konnte nicht alles sein zum Thema Hundeerziehung!

Durch Zufall entdeckte ich Ihre Hundeschule im Internet! Und da Sie sozusagen bei uns vor der Haustür liegen, machte ich mal eben einen kurzen Besuch, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Was ich sah, gefiel mir: Anlage und Unterbringung für Hund und Katze sahen sehr gepflegt und sauber, schön und modern aus.

Ein erstes freundliches Gespräch mit Ihnen, Frau Lütjohann, und ein dann kurzfristig angesetztes weiteres Gespräch mit Ihnen, Herr Lütjohann, („Ich muss das ganze Rudel sehen“) vermittelten uns einen Eindruck von viel Kompetenz und viel Tierliebe.

Die Entscheidung fiel sofort: gleich am Folgetag zog Kalle für diesen Sommer zu Ihnen ins Hundeinternat. Kaum war unser Hund bei uns eingezogen, war er schon wieder weg. Aber durch viele Telefonkontakte auch mit Frau Fründ konnten wir mitverfolgen, wie Kalle lernte, lernte, lernte… Als sich dann im Spätsommer auch noch unser Urlaub ankündigte, blieb er dann auch noch gleich 3 Wochen in Pension bei Ihnen. Eine ganz schön lange Zeit! Wir hatten aber über die gesamte Zeit immer ein sehr gutes Gefühl, dass unser Kalle bei Ihnen gut aufgehoben ist.

Als wir Kalle endlich wieder aus der Hundeschule abholten, bekamen wir noch eine sehr ausführliche theoretische Einführung durch Herrn Lütjohann und...

...in den Wochen darauf vermittelte uns seine Tochter Ramona im Einzelunterricht die praktische Umsetzung, so dass wir verstanden, was Kalle gelernt hatte und was nun zukünftig unsere Aufgabe ist, damit er nicht wieder in alte Verhaltensmuster fällt. Für uns ganz neu, sehr ungewohnt und manchmal nicht ganz einfach. Aber Ramona hat uns gut unterstützt und zwischenzeitliche Krisen hervorragend mit uns gemeistert. Dafür noch mal ganz herzlichen Dank.

Kalle fordert uns immer noch, aber nicht mehr jeden Tag. Es ist bei weitem nicht mehr so anstrengend und viel entspannter. Es läuft gut (vor allem ohne Leckerli, das ist überhaupt das Größte: keine Krümel mehr in den Jackentaschen!!). Und wenn es mal nicht so gut läuft, ist auch mal „schlechte Stimmung“ angesagt.

Wir sind froh, dass wir auf Ihre Hundeschule getroffen sind und uns eine Odyssee durch viele verschiedene Hundeschulen oder die andere Alternative „Kalle als Rudelführer“ erspart blieb.

Dass Kalle sich bei Ihnen wohl gefühlt hat, merkt man immer wieder an seiner freudigen Begrüßung Ihrer Mitarbeiterinnen und Ramona beim Hundetreff, wo wir weiterhin regelmäßig Mittwochs und Sonntags zu Ihnen kommen. Kalle kann sich da mit seinen Kumpels austoben und wir haben die Möglichkeit uns bei Bedarf mit unseren Fragen an Sie zu wenden. Und sollte mal wieder ein Urlaub ohne Hund anstehen oder auch nur mal ein Ausflug an einem Wochenende, dann geben wir Kalle gerne zu Ihnen in die Pension, da wir ihn bei Ihnen gut versorgt und mit Liebe betreut wissen.

Viele Grüße
Kalle und Family aus Oldenburg