Hovawart Erziehung

Das folgende Video zeigt Ihnen die Erfolge unserer Hundeschule bei der Erziehung eines zwei Jahre alten Hovawart-Rüden aus Delmenhorst.

Portrait einer blonden Frau mit kurzen Haaren.

Wünschen Sie sich auch ein so harmonisches Zusammenleben mit Ihrem Hund? Wir können Ihnen helfen.

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Anfrageformular!

Das Ergebnis unserer Hovawart Erziehung:

Dieser zwei Jahre alte Hovawart-Rüde war vor dem Besuch unserer Hundeschule nur unter Kraftanstrengung zu führen. Er reagierte auf alle möglichen Reize des Alltags mit Gezerre an der Leine. Bei Begegnungen mit anderen Tieren reagierte er gar nicht mehr auf eine Ansprache.

Seit dem Besuch unserer Hundeschule kann er an anderen Hunden an lockerer Leine vorbeigehen. Selbst von einer Katze lässt er sich nicht mehr aus der Ruhe bringen - weder wenn sie vor ihm rennt noch wenn sie dicht neben ihm sitzt und gestreichelt wird.

Beim Aussteigen aus dem Auto wartet er geduldig, während die Rampe ans Auto gestellt wird, und steigt erst auf ein Zeichen aus. Anschließend bleibt er so lange sitzen, bis die Rampe wieder verstaut ist und der Mensch losgeht. Auch den hochfliegenden Tauben begegnet er mittlerweile gelassen.

Neben dem Straßenverkehr und dicht vorbeifahrenden Radfahrern benimmt er sich vorbildlich. Bleibt man stehen, setzt er sich ohne Ansprache hin und wartet, bis man wieder losgeht. Weder von einem kläffenden Hund noch von den Reizen der Innenstadt lässt er sich aus der Ruhe bringen. Im Café setzt er sich neben den Tisch und legt sich nach kurzer Zeit entspannt hin. Trotz des bunten Treibens vor dem Café, hat er sogar den Kopf abgelegt. Als der Kellner den Kaffee serviert, wirft er ihm nur einen kurzen Blick zu. Selbst die Gruppe Radfahrer interessiert ihn nicht.

Beim Schaufensterbummel passt er sich aufmerksam dem langsamen Tempo an, macht Sitz, sobald man stehen bleibt und genießt die Streicheleinheiten. Vor dem Einsteigen ins Auto macht er Sitz und wartet nach dem Öffnen der Heckklappe auf sein Zeichen zum Reinspringen.

Auch im Alter von zwei Jahren kann ein Hund noch neue Verhaltensweisen erlernen und so eine entspannte Zukunft erleben. Wir wünschen diesem Hovawart und seinen Besitzern alles Gute und viel Spaß!

Raymond Lütjohann,
Sachverständiger des Bundes im Beruf Tierpfleger
für die Arbeitsbereiche Hundeerziehung und Tierpflege