Aktuelle Seite:
  1. Startseite
  2. Hundeschule
  3. Hundeerziehung Videos
  4. Landseer Erziehung

Landseer Erziehung

Das folgende Video zeigt Ihnen die Erfolge unserer Hundeschule bei der Erziehung eines dreieinhalb Jahre alten Landseer-Rüden aus dem Oldenburger Land.

Nach der Erziehung dieses Landseer-Rüden ist nun auch folgendes möglich:

Dieser dreieinhalb Jahre alte Landseer-Rüde aus dem Oldenburger Land hatte bereits zwei Jahre lang erfolglos eine Hundeschule besucht. Er zog stark an der Leine und hatte große Probleme bei Begegnungen mit Hunden. Außerdem knurrte er Menschen an, wenn ihm etwas nicht passte.

Dieses Video zeigt, dass wir das Blatt wenden konnten. Mittlerweile kann der Landseer ruhig neben Katzen sitzen, selbst wenn der Mensch diese streichelt. Und auch wenn er dicht an einer Katze vorbei geht, bleibt er entspannt.

Beim Einsteigen ins Auto wartet er, bis er ein Zeichen zum Reinspringen bekommt und drängelt nicht hinein, nur weil die Heckklappe geöffnet ist. Enten und Tauben springt er nicht mehr hinterher sondern geht gelassen an ihnen vorbei. Von diesem kläffenden Hund lässt sich der Landseer nicht mehr aus der Ruhe bringen. Auch nicht von zwei Hunden, die gleichzeitig an ihn ran ziehen.

Im Straßenverkehr verhält dieser Landseer sich vorbildlich und auch zu dem dicht vorbeifahrenden Radfahrer zieht er nicht hin. Bleibt der Mensch stehen, setzt er sich ohne Ansprache hin und wartet geduldig, bis der Mensch wieder losgeht. Auch diese Hundebegegnung verläuft für den Landseer nun vorbildlich an lockerer Leine. Von kläffenden Hunden lässt er sich nicht mehr provozieren.

Zwischen den Passanten in der Einkaufsstraße bewegt es sich souverän, sodass er ohne jeglichen Kraftaufwand an der Leine geführt werden kann. Beim Cafébesuch wartet er ruhig, bis der Mensch sich hingesetzt hat und legt sich dann entspannt neben den Tisch. Passanten, andere Hunde oder Kellner bringen ihn nicht mehr aus der Ruhe. Beim Verlassen des Cafés springt er nicht hektisch auf, nur weil der Mensch aufgestanden ist, sondern wartet, bis der Mensch losgeht.

Beim Schaufensterbummel passt er sich dem langsamen Tempo an und setzt sich, sobald der Mensch stehen bleibt. Auch beim Aussteigen aus dem Auto wartet er auf ein Zeichen und macht anschließend zunächst geduldig Sitz, bis es wieder losgeht.

Dieses Video zeigt mal wieder, dass auch ein dreieinhalb Jahre alter Hund noch umlernen kann und dass man einen so großen Hund auch ohne Kraftaufwand führen kann.

Raymond Lütjohann,
Sachverständiger des Bundes im Beruf Tierpfleger
für die Arbeitsbereiche Hundeerziehung und Tierpflege