Aktuelle Seite:
  1. Startseite
  2. Hundeschule
  3. Hundeerziehung Videos
  4. Shiba Inu Erziehung

Shiba Inu Erziehung

Das folgende Video zeigt Ihnen die Erfolge unserer Hundeschule bei der Erziehung einer dreieinhalb Jahre alten Shiba Inu-Hündin aus Frankfurt.

Nach unserer Erziehung dieser Shiba Inu-Hündin ist nun auch folgendes möglich:

Diese dreieinhalb Jahre alte Shiba Inu-Hündin aus Frankfurt reagierte vor dem Besuch unserer Hundeschule stark auf andere Hunde. Bei einer Begegnung mit Katzen geriet sie vollkommen außer Kontrolle. Mittlerweile kann sie bei Begegnungen mit anderen Hunden ein ruhiges Verhalten zeigen. Die Gegenwart von Katzen kann sie jetzt entspannt meistern. Selbst dann, wenn die Katze sehr dicht an ihr vorbei geht. Oder sogar an ihr vorbei rennt.

Das Aussteigen aus dem Auto verläuft nun sehr gut. Bei geöffneter Heckklappe wartet sie geduldig im Auto und springt erst nach einer Aufforderung heraus. Anschließend macht sie Sitz, bis der Mensch losgeht. Die Begegnung mit diesem ziehenden Beagle verläuft auch stressfrei - die Shiba Inu-Hündin geht an lockerer Leine weiter bei Fuß.

Sehr dicht am Straßenverkehr zeigt sie sich gänzlich unbeeindruckt. Ihre Aufmerksamkeit ist beim Menschen. Gleiches gilt für die dicht vorbeifahrenden Radfahrer. Bleibt man wie hier an einer Ampel stehen, macht sie Sitz, bis man wieder losgeht. Zwischen den vielen Reizen der Innenstadt bewegt sie sich mittlerweile gelassen und geht an entspannt bei Fuß. Auch in dieser Situation lässt sie sich nicht mehr von anderen Hunden aus der Ruhe bringen.

Ein Cafébesuch verläuft nun auch entspannt. Die Shiba Inu-Hündin setzt sich neben den Tisch und legt sich nach einer Weile hin. Sie beobachtet das Treiben in der Innenstadt und bleibt dabei aber ruhig liegen. Auch die Kellnerin, die den Kaffee an den Tisch bringt, nimmt sie wahr, reagiert aber nicht weiter auf diese. Beim Verlassen des Cafés wartet sie geduldig, während ihre Decke zusammengepackt wird, und geht anschließend an lockerer Leine.

Beim Schaufensterbummel passt sie sich aufmerksam dem Tempo des Menschen an und setzt sich, sobald dieser stehen bleibt. Vor dem Auto macht sie vorbildlich Sitz, bis die Heckklappe geöffnet ist und sie zum Reinspringen aufgefordert wird.

Wir wünschen auch dieser Shiba Inu-Hündin, dass ihre Besitzer die notwendige und liebevolle Konsequenz aufbringen werden, um unsere Basis für die Zukunft zu festigen.

Raymond Lütjohann,
Sachverständiger des Bundes im Beruf Tierpfleger
für die Arbeitsbereiche Hundeerziehung und Tierpflege